DVDs
Unbenanntes Dokument

Synergy Vocals


»Blendend«, »herrlich«, »sensationell« so bezeichnet die Presse den speziellen Sound von Synergy Vocals, der geprägt ist von einem homogenen Stimmklang, rhythmischer Präzision und einer großen dynamischen Bandbreite. Das Ensemble versteht sich nicht als Chor, sondern als Stimmenpool für die vielfältigen Aufführungsarten zeitgenössischer Musik.

Seit seinem Debüt 1996 arbeitet Synergy Vocals mit Komponisten wie Steve Reich, Steve Mackey und Louis Andriessen, sowie mit so renommierten Ensembles und Orchestern wie dem BBC Symphony Orchestra, dem Boston und dem Chicago Symphony Orchestra, der London Sinfonietta, dem Ensemble Modern, dem Ensemble InterContemporain und dem Remix Ensemble zusammen. Die Gruppe, die als Gast regelmäßig auf zahlreiche internationale Festivals eingeladen wird, widmet sich neben ihren Konzert- und Studioverpflichtungen auch verschiedenen Education-Projekten, u.a. am Königlichen Konservatorium in Den Haag, am Eastman College und der Princeton University. Außerdem hat Synergy Vocals bei den Soundtracks für die Filme Nanny McPhee, Brothers Grimm, Harry Potter and the Goblet of Fire sowie V for Vendetta mitgewirkt.

Auch auf dem CD-Markt ist das Orchester vertreten. Derzeit komplettiert Mariss Jansons seine Gesamteinspielung aller Schostakowitsch-Symphonien, an der bisher verschiedene Spitzenorchester beteiligt waren und die nun vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks fortgesetzt wird. Auf SONY Classical entwickelte das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ein Eigenlabel, auf dem die beiden ersten CDs im Oktober 2004 erschienen sind.